Gerade im Unperfekten des Menschen liegt seine Vollkommenheit. - Petra Speth


Auf den Bildern zu sehen: Viktorija
In letzter Zeit entdecke ich auf vielen Blogs rund um die Fotografie immer total perfekte und wunderschöne Bilder. Das Licht stimmt, das Motiv ist knackescharf, das Model lächelt mit den strahlend weißen Zähnen in die Kamera und sieht dabei einfach umwerfend aus. Aber irgendetwas fehlt. 
Vielleicht sind gerade die Bilder, die nicht so perfekt sind, viel stärker im Ausdruck und haben das gewisse "Etwas". Nicht bei jedem Bild muss das Model in die Kamera lächeln. Genauso gibt es Bilder, die nicht so scharf sind, wie die restlichen aber gerade das macht das Bild zu einem kleinen Hingucker. 
"Perfekt unperfektsein ist doch gerade die Kunst. Wenn man etwas zu perfekt macht, macht man es nicht von Herzen, denn wenn man etwas perfekt machen will, will man nur den anderen Menschen gefallen. Da fehlt die Leidenschaft für Kunst", hat mir mal jemand gesagt. Dem stimme ich voll und ganz zu. 

Kommentare: